Turkish Airlines Nürnberg erkundete gemeinsam mit russisch-deutschen Reisebüros die Kulturhauptstadt Istanbul


Im Rahmen einer Informationsreise hat die Turkish Airlines Direktion Nürnberg vom 3. bis zum 6. Dezember 2010 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von russischen Reisebüros aus dem Raum Nürnberg, Bielefeld, Frankfurt sowie München nach Istanbul eingeladen, um die kulturellen Höhepunkte der Kulturhauptstadt 2010 zu erleben und einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Turkish Airlines zu werfen. Die teilnehmenden Reisebüros sind wichtige Vertriebspartner für die Turkish Airlines-Märkte in Osteuropa, Zentralasien und dem Nahen Osten.

Gemeinsam mit dem Turkish Airlines Nürnberg Direktor Dr. Osman Nuri Hasirci und zwei Mitarbeitern aus der Nürnberger Marketingabteilung der Fluggesellschaft lernten die 13 Reisebürovertreter die Vorzüge des internationalen Drehkreuzes von Turkish Airlines kennen. Dank der idealen geographischen Lage bietet Istanbul beste Anbindungen in den Nahen und Mittleren Osten, nach Zentralasien, auf den indischen Subkontinent, nach Fernost und Afrika.

Bei der Besichtigung des Istanbul Atatürk Airport lernten die Teilnehmer den Transit- und Hotel-Desk, die CIP Lounge sowie die First Lounge näher kennen. Danach ging es weiter zu Turkish Technic, dem Wartungsbetrieb von Turkish Airlines für ihre eigenen Maschinen sowie für den Wartungsservice an Flugzeugen anderer bekannter Fluggesellschaften. Spätestens nach dem Besuch bei Turkish Technic waren die Teilnehmer von der Produkt- und Markenqualität von Turkish Airlines endgültig überzeugt. Kulinarische Köstlichkeiten warteten im Anschluss bei Turkish DO & CO. Für ihr Catering wurde Turkish Airlines 2010 vom renommierten Skytrax-Institut als „Weltweit Bestes Catering in der Economy Class“ ausgezeichnet. Die hohe Qualität der Turkish Airlines Bordküche wurde von der Gruppe nach einem ausgiebigen Probeessen einheitlich bestätigt. In der Turkish Academy, dem angesehenen Ausbildungszentrum für Piloten von Turkish Airlines sowie von anderen renommierten internationalen Fluggesellschaften, hieß es für die Besucher bei einem zweiminütigen Testflug im Flugsimulator dann selbst “Ready for Take-Off”.

Die Reise nach Istanbul wurde von einem Pressevertreter begleitet, weitere Informationen und Bilder gibt es unter.

www.rusverlag.de/2010/12/13/thy2010

17.03.2013 Updated