Informations-Reise für russische Reisebüros in Deutschland

Erfolgreicher Istanbul-Fam-Trip für russische Reisebüros in Deutschland: Die Mitarbeiter von 15 auf Osteuropa und Zentralasien spezialisierten Reisebüros in Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, Dresden, Frankfurt und München haben vom 17. bis 19. September 2010 am Turkish Airlines Drehkreuz in Istanbul einen spannenden Blick hinter die Kulissen der viertgrößten europäischen Fluggesellschaft geworfen. Der Fam-Trip war Teil einer umfassenden Informations- und Werbekampagne für russische Reisebüros in Deutschland, die von der Turkish Airlines-Direktion Berlin initiiert wurde.

In Istanbul, dem Hauptsitz der Fluggesellschaft, konnten sich die Reisebüro-Vertreter ein Bild von den hohen Qualitätsstandards bei Turkish Airlines machen. Auf dem Programm standen eine Besichtigung der Wartungseinrichtungen bei Turkish Technic, eine Visite im Flight Training Center sowie ein Besuch bei Turkish Do&Co. Das Joint Venture von Do&Co, einem der weltweit führenden Catering-Unternehmen, und Turkish Airlines ist für die Zubereitung der Speisen an Bord zuständig. Für sein Catering wurde Turkish Airlines 2010 vom renommierten Skytrax-Institut mit der Auszeichnung „Weltweit bestes Catering in der Economy Class“ ausgezeichnet.

Russland, die Ukraine und Zentralasien gehören zu den wichtigsten Märkten für Turkish Airlines. Die Fluggesellschaft bedient die russischen Destinationen Jekaterinburg, Kazan, Moskau, Rostow, Sotschi, St. Petersburg und Ufa sowie die Ziele Dnipropetrowsk, Donetsk, Kiew, Lviv, Odessa und Simferopol in der Ukraine. Außerdem verfügt die Airline über ein besonders dichtes Streckennetz in Zentralasien und fliegt beispielsweise nach Aserbaidschan, Kasachstan, Tadschikistan und Usbekistan. Ab Deutschland bestehen über Istanbul ideale Anschlüsse von den Flughäfen Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München.

Marina Polender, Direktorin für ethnische Gruppen beim Ticket-Agenten „Das TicketTeam“ in Berlin, betonte, im modernen und übersichtlichen Terminal am internationalen Drehkreuz von Turkish Airlines auf dem Atatürk International Airport in Istanbul fänden sich selbst ethnische Reisende ohne Englisch-Kenntnisse bestens zurecht. Das Umsteigen sei weniger kompliziert als an anderen Drehkreuzen.

Für die meisten Reisebüro-Mitarbeiter war der Besuch in Istanbul Neuland. Yulia Zinatulina, stellvertretende Abteilungsleiterin „Das TicketTeam“, sagte, dass alle Teilnehmer vom Service an Bord sowie der Gastfreundschaft in Istanbul beeindruckt waren. Turkish Airlines sei eine komfortable Alternative für Reisen nach Russland, in die Ukraine sowie die Staaten Zentralasiens.

17.03.2013 Updated