Firmenprofil

Turkish Airlines wurde am 20. Mai 1933 als „Staatliches Luftverkehrsunternehmen“ unter dem Verteidigungsministerium gegründet. Im Jahre 1947 fand der erste internationale Flug von Ankara über Istanbul nach Athen statt. 1956 wurde die Fluggesellschaft in „Turkish Airlines Inc.“ umbenannt. Elf Jahre später begann mit dem Kauf des ersten DC-9 Flugzeuges das Jet-Zeitalter bei Turkish Airlines. Von 1986 bis 1988 wurden erste Langstreckenflüge nach Fernost, Singapurund New York aufgenommen.

Heute zählt Turkish Airlines (Airline-Code: TK) zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften Europas. Im Jahre 2006 wurden die Flotte um 59 neue Flugzeuge erweitertund das Streckennetz um 24 zusätzliche internationale Routen ausgebaut, vor allem in den Mittleren und Fernen Osten sowie nach Afrika. Das Unternehmen ist börsennotiert, der türkische Staat hält noch 49 Prozent der Anteile an der Airline.

Derzeit fliegt Turkish Airlines mit einer Flotte von 132 Fluggeräten insgesamt 150 Destinationen in 70 Ländern an. Der Flughafen Istanbul Atatürk ist das internationale Drehkreuz der Airline, die auch 50 Prozent an der deutsch-türkischen Chartergesellschaft Sun Express hält.

In Deutschland fliegt Turkish Airlines bis zu 200 Mal wöchentlich ab den neun Abflughäfen Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Nürnbergund München in die Türkei und bietet über das strategisch günstig gelegene Drehkreuz in Istanbul ideale Anbindungen in den Nahen und Mittleren Osten sowie nach Afrika, Asien und auf den indischen Subkontinent.

Durch die rasche Expansion verdoppelte Turkish Airlines ihr Passagieraufkommen in nur vier Jahren von zehn auf 22,6 Millionen Fluggäste im Jahr 2008. Vor allem die Zahl der internationalen Passagiere stieg in den vergangenen Jahren drastisch an. Seit 1. April 2008 ist Turkish Airlines Mitglied im weltumspannenden Luftfahrtbündnis Star Alliance. Alle Vorteile sind so auch bei Turkish Airlines verfügbar. Neben der kompletten Durchabfertigung von Gepäck bei Flugreisen mit mehreren Star-Alliance Airlines gehört dazu die komplette gegenseitige Anerkennung der Vielfliegerprogramme. Gleichzeitig steht den Kunden der Star Alliance nun eine noch größere Auswahl an Flugstrecken zur Verfügung. Insgesamt bietet die Star Alliance 18.000 tägliche Flugverbindungen zu 965 Zielen in 162 Ländern an.

Sicherheit und Service werden bei Turkish Airlines groß geschrieben: Die Fluggesellschaft, die 2008 ihr 75. Jubiläum feierte, erhielt 2006 die IOSA Zertifizierung der International Air Transport Association (IATA), die bereits zweimal erfolgreich verlängert wurde. IOSA ist die operative Sicherheitsprüfung der IATA, der weltweit gültige Standard zugrunde liegen. Im Oktober 2007 wurde Turkish Airlines vom unabhängigen Institut Skytrax als Vier-Sterne-Fluggesellschaft ausgezeichnet und überzeugte vor allem mit einem optimierten Serviceangebot und noch mehr Kundenorientierung. Skytrax bewertet Service- und Qualitätsstandards von Fluggesellschaften auf der Basis von bis zu 750 verschiedenen Parametern. Turkish Airlines ist nur noch knapp von der maximal erreichbaren Wertung entfernt – ein Ergebnis, das den Status von Turkish Airlines als einer der weltweit renommiertesten Carrier eindrucksvoll unterstreicht. Im April 2009 wurde Turkish Airlines von Skytrax zusätzlich zur „Besten Airline“ Südeuropas gekürt.

Passagiere der Airline, die nur mit Handgepäck reisen, können seit August 2007 ihre Bordkarten auf der Internet-Seite www.thy.com online ausdrucken. Das Vielfliegerprogramm „Miles & Smiles“ von Turkish Airlines zählt über 900.000 Mitglieder. Je nach Status – Classic Card, Classic Plus Card, Elite Card oder Elite Plus Card – erhalten sie eine Vielzahl von Privilegien wie beispielsweise Check-in ohne Wartezeiten, Priorität bei den Wartelisten oder Last-Minute- Upgrades.

In den Airbus- und Boeing Langstreckenmaschinen der Flotte genießen die Fluggäste ein digitales Bordunterhaltungssystem in allen Klassen mit der Möglichkeit, SMS und Email zu senden und zu empfangen. Im September 2006 ging Turkish Airlines ein Joint Venture mit Do&Co, Inc. ein, einer der führenden Cateringgesellschaften Europas mit Hauptsitz in Österreich.

Geschäftsreisenden bietet Turkish Airlines ein hochwertiges Business Class Produkt, unter anderem mit der exklusiven „CIP Lounge“ am Drehkreuz Istanbul. Sie wurde nach dem Vorbild des Dolmabahce Palastes gestaltet und verbindet moderne Architektur mit klassischen Elementen. Die Lounge verfügt über ein Business Center, eine Meeting Hall, eine Bibliothek, einen Kinderbereich, einen Erholungs- und Massageraum sowie Räumlichkeiten für Raucher.

Turkish Airline ist jedoch mehr als eine reine Passagierfluggesellschaft: Mit dem Tochterunternehmen Turkish Technic Inc. betreibt der Luftfahrtkonzern das führende Wartungszentrum in der Region. Zahlreiche internationale Auftraggeber, darunter Hamburg International, TAP Air Portugal und Oman Air, nutzen das umfangreiche Leistungsspektrum und das große Know-how von THY Technic. Mit dem HABOM Project ist am Flughafen Sabiha Gökcen in Istanbul ein gigantisches Wartungszentrum für Europa, Asien, Russland, die türkischen Staaten und den Mittleren Osten in Planung. Wichtiger Bestandteil der Einrichtung wird das „Pratt & Whitney Turkish Technic Aircraft Engine Maintenance Center“ sein. Nach einer Joint-Venture Vereinbarung zwischen Turkish Technic und dem Triebwerkhersteller Pratt & Whitney werden in Istanbul seit 2009 bis zu 200 Flugzeugtriebwerke jährlich gewartet.

Auch der Bereich Training und Ausbildung wird bei Turkish Airlines groß geschrieben. Zahlreiche nationale und internationale Fluggesellschaften nutzen das Ausbildungsangebot für die Abfertigung am Boden sowie das fliegende Personal. Die Fluggesellschaft bietet mit zahlreichen Airbus- und Boeing Simulatoren sowie Mock-Ups (Kabinennachbauten) eins der größten Ausbildungszentren der Region. Weiter im Wachstum begriffen ist auch der Frachtbereich. Die Cargo-Flotte von Turkish Airlines besteht aktuell aus vier Airbus A310F-Frachtern, daneben nutzt Turkish Cargo weltweit die Frachtkapazitäten der Turkish Airlines Passagiermaschinen.

Als Hauptcarrier der Türkei hat sich Turkish Airlines zum Ziel gesetzt, die Position als globale Fluggesellschaft durch den Ausbau des Langstreckennetzes nachhaltig zu stärken und die Führungsposition des Unternehmens im Inlandsverkehr aufrecht zu erhalten. Auch in den Bereichen Wartung, Training und Ausbildung sowie Frachtverkehr sind weitere Expansionen geplant.

Für weitere Presseinformationen:

Turkish Airlines

Isa Al / Pressesprecher Deutschland

Tel: +49 (0)221 -27 24 83 - 00

ial@thy.com

www.thy.com

Wilde & Partner Public Relations

Volker Winkel / Markus Schlichenmaier

Tel: +49 (0)89-17 91 90 - 0

info@wilde.de

www.wilde.de

17.03.2013 Updated